Über unseren Hof und Hofladen

Geschichte und Daten unseres Hofes

Unser Hof liegt im Kalletal, am nördlichen Rand des „Lipper Hügellandes“ in Nordrhein-Westfalen, von der Weser noch ca. 6 km entfernt. Der rund 500 Jahre alte Hof besteht aus sechs Fachwerkhäusern, einem Bruchsteinhaus, Wagenremisen, der alten Wassermühle, den Stallgebäuden und dem alten Backhaus. Den Lehmofen im alten Backhäuschen nutzen wir an fünf Tagen in der Woche, um leckere Brote und Rosinenstuten zu backen.

Zum Betrieb der Wassermühle wurden dem Hof 1719 Wasserrechte vom Fürsten zu Lippe-Detmold verliehen. Im Jahre 1920 wurde der Hof an das Elektrizitätsnetz angeschlossen. Die Mühle mit ihrem oberschlächtigem Wasserrad sowie das Backhaus verloren danach ihre Bedeutung. Die Gebäude verfielen und drohten einzustürzen.

Ab dem Jahr 1986 wurden Mühle, Backhaus sowie auch alle anderen Gebäude auf dem Hof in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalpflege restauriert und ihr Originalzustand wieder hergestellt.

 

Hofladen

Seit 1986 gibt es auch unseren Hofladen, der über die Jahre stetig gewachsen ist. Das Besondere an unserem Hofladen ist, dass wir alles selber herstellen. Wir kochen verschiedene Suppen, Eintöpfe und Fertiggerichte, wie Königsberger Klopse, Steckrübeneintopf oder Grünkohl nach alten Rezepten in Gläser ein. Außerdem bieten wir selbst eingelegtes Gemüse, wie Gurken, Kürbis oder Rote Bete an sowie Marmeladen, Sirup und Liköre.

Die Tierhaltung konnte auf dem Hof, wie früher, nur im kleineren Rahmen betrieben werden. Alle Tiere hatten stets freien Auslauf auf dem Hofraum und wurden ausschließlich für die Nutzung und den Verkauf im Hofladen gehalten. Gehalten wurden Schweine, Masthähnchen, Legehennen, Enten, Puten und Gänse.

Die Nachfrage nach unseren tierischen Produkten hat immer mehr zugenommen, sodass wir mit unserer Haltung die Nachfrage nicht mehr decken konnten. Nun haben wir uns dazu entschlossen, mit Landwirten aus der Region zusammen zu arbeiten. Die Schweine für Wurst und Fleisch werden nun von Landwirten aus Lippe gehalten, die für uns Schweine in kleinen Gruppen und auf Stroh mästen. Zusammen mit unserem Hausschlachter stellen wir seit über 30 Jahren die Hausmacher Wurst her. Auch die Haltung von Hähnchen und Legehennen haben wir an andere Landwirte übergeben. Auf den einzelnen Seiten sind die Landwirte genannt: Eier&Kartoffeln, Fleisch&Geflügel.

Landwirtschaft

Wir achten stets auf eine breite Fruchtfolge und so zählen Weizen, Roggen, Hafer, Öllein, Buchweizen, Senf, Rotklee, Rotschwinghel zu unseren Ackerfrüchten, wie auch der Blaumohn. Seit 2022 wird der Betrieb in ökologischer Landwirtschaft betrieben.